Hochbauisolierung

Die Hochbauisolierung von MAURER schützt Wohn- und Nutzgebäude in der Umgebung von Bahnstrecken, stark befahrenen Verkehrswegen und Industriegebieten vor Erschütterungen und Körperschall. Es handelt sich hierbei um eine sogenannte Passiv- oder Empfängerisolierung, da die störenden Einflüsse aus dem Umfeld kommen und zur Maximierung der Funktionalität und Lebensqualität deren Übertragung in das Bauwerk minimiert werden soll.

Ein Spezialgebiet der MAURER Hochbauisolierung stellt die Isolierung vor mikroseismischen Erschütterungen in vertikaler und horizontaler Richtung und starken horizontalen Vibrationen für beispielsweise Forschungsgebäude oder Krankenhäuser mit hochsensiblen Anlagen dar. Solche Anlagen sind beispielsweise optoelektronische Mikroskope, Anlagen für die Chip-Fertigung in der Halbleitertechnik und Vermessungsgeräte basierend auf Lasertechnologie. Kleinste Vibrationen im Mikrometerbereich in der Umgebung des Gebäudes werden wirkungsvoll isoliert und erlauben somit Fertigung und Vermessung in höchster Qualität.

Starke horizontale Vibrationen durch Erdbeben müssen durch eine geeignete zusätzliche horizontale, weiche Erdbebenisolierung minimiert werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der MAURER Broschüre „Earthquake Protection Systems“.

Federpakete

Isolierung vor mikroseismischen Erschütterungen in vertikaler und horizontaler Richtung durch Federpakete ohne/mit Dämpfer für Isolierungssysteme mit Abstimmfrequenzen ab 2.5 Hz.

Kleinste Vibrationen im Mikrometerbereich in der Umgebung des Gebäudes werden wirkungsvoll isoliert. Diese Maßnahme erlaubt somit Fertigung und Vermessung in höchster Qualität.

Elastomerlager

Isolierung vor mikroseismischen Erschütterungen in vertikaler und horizontaler Richtung durch Elastomerlager mit Abstimmfrequenzen ab 7 Hz.

Spannungsspitzen in der Tragstruktur von Windkraftanlagen werden so effizient reduziert.