Dämpfer

MAURER Dämpfer wandeln Bewegungsenergie in Wärmeenergie um. Dieser Vorgang wird als Dissipation bezeichnet. Die Dämpfer bauen die durch Erdbebeneinwirkung in das Bauwerk eingeleitete Energie kontinuierlich und gezielt ab und verhindern dadurch Schäden infolge horizontaler Beschleunigungs- und Bewegungsüberschreitungen. Hierzu wird die Dämpfungseigenschaft verschiedener Werkstoffe und Flüssigkeiten genutzt. Es stehen verformungs- und geschwindigkeitsabhängige sowie adaptive Systeme zur Auswahl.

Hydraulikdämpfer: MHD

MAURER Hydraulikdämpfer können Erdbebenschutzsysteme mit Isolatoren ergänzen, um ein noch besseres Systemverhalten in Bezug auf weniger Kräfte und Verschiebungen für seismische Lastfälle sowie den Betriebslastfall zu erreichen. MAURER Hydraulikdämpfer dissipieren Energie durch Ausnutzung des viskosen Verhaltens von Flüssigkeiten, unterscheiden sich von üblichen linear viskosen Dämpfern durch eine nahezu von der Geschwindigkeit unabhängigen Reaktionskraft bei schnellen Bewegungen. Dadurch wird eine optimale Dämpfung erreicht und eine Überschreitung von Bemessungsgrenzwerten vermieden. Bei einem Erdbeben erlaubt ein intelligentes Fluidströmungssystem Relativbewegungen und hält die Antwortkraft auf einem konstanten Niveau.

Charakteristische Eigenschaften der MAURER-Hydraulikdämpfer sind:

  • Keine Leckage durch ein Dreifach-Dichtungssystem
  • Kraftbegrenzungssystem durch ein spezielles Ventilsystem
  • Weniger Kraft und Verschiebung im System mit Dämpfungsexponenten von 0,04 bis 1,0
  • Sofortiges Blockieren nach einer Verschiebung durch Betriebskräfte von mindestens 1-3 mm durch eine hohe hydraulische Steifigkeit wegen einer geringen Kompressibilität des Hydrauliköls.
  • Optimale Einsetzbarkeit für Temperaturbereiche von -40°C bis +40°C
  • Wartungsfrei
  • Optimiertes Desing mit CE-Zeichen
  • MAURER bietet semi-aktive Dämpfer für die Kabel von Schrägseilbrücken und für abgestimmte Massendämpfer an

Semi-aktive Dämpfer

MAURER Semi-aktive Dämpfer sind mit einem magnetorheologischen Fluid ausgestattet, dessen Viskosität über ein elektronisch veränderbares Magnetfeld gesteuert werden kann. Das Dämpfungsverhalten kann dadurch kontinuierlich nach individuell festzulegenden Algorithmen mit kürzesten Reaktionszeiten und geringstem Energieaufwand verändert werden. Dadurch ist eine Optimierung von Verformungen und Lagerungskräften möglich.

Stahl-Hysterese-Dämpfer: MSHD

Die plastische Verformung von Stahl ist eine der wirksamsten Mechanismen für Energiedissipation, sowohl aus ökonomischer als auch aus technischer Sicht. In den 1970er Jahren begann die Idee, Stahl-Hysterese-Dämpfer innerhalb von Bauwerken zu verwenden, um große Teile der seismischen Energie zu dissipieren. Dissipatoren aus Stahl wurden in einer Vielzahl von Varianten konzipiert und gefertigt. Ihre Stärken sind: gute Zuverlässigkeit, Funktionalität unabhängig von Temperatur und eingeprägter Geschwindigkeit, hohe Alterungsbeständigkeit, kein Wartungsbedarf, begrenzte Kosten. Dennoch ist ihr schwerwiegender Nachteil die begrenzte Fähigkeit große Verschiebungen zu berücksichtigen, wie es in Strukturen erforderlich ist, die in Gebieten mit hoher seismischer Aktivität, insbesondere Brückenstrukturen, errichtet wurden. Als Reaktion darauf hat MAURER zwei Arten von Stahl-Hysterese-Dämpfern entwickelt und experimentell untersucht. Die Energiedissipation wird erreicht, indem die Hysterese-Elemente zwei verschiedenen eingeprägten Bewegungen, Axialbewegung und Torsion, unterworfen werden.

MANTIS®

Der MANTIS® ist ein hochwirksamer und langlebiger Langhub-Hysterese-Dämpfer für den Erdbebenschutz von kleinen bis mittelgroßen Brücken mit mehreren Feldern. Die Vorrichtung ist ein bilinearer hysteretischer Dämpfer, der aus nicht alternden und verschleißfreien Komponenten besteht, die eine elastische und langlebige Performance ermöglichen. Durch seine optimierte Form und hohe Energieaufnahmefähigkeit wird ein perfekt symmetrisches Ansprechverhalten unter Zug-/Druckbelastungen erreicht.

Vorteile  von  MANTIS®

  • Hervorragende Bewegungsreduzierung durch hohe Effizienz und Verläßlichkeit,
  • bei großer Energieaufnahmefähigkeit (Dissispation)
  • Lange Lebensdauer von 100 Jahren oder mehr ohne Wartung
  • Volle Funktionalität auch bei Nachbeben, da 2-4 MCE-Ereignisse ohne Beschädigung oder Ausfall aufgenommen werden können
  • Effektive und perfekt symmetrische Kraftentfaltung unter Druck- und Zugbelastung
  • Simples, bilineares Modell für einfache Analysen geeignet
  • Einfache Sichtprüfung und Funktionsprüfung nach Erdbebenereignissen
  • CE-Kennzeichnung und Zertifizierung auf Anfrage erhältlich

Serielle und parallele Anordnung möglich, um die notwendigen Werte für die Energiedissipation zu erreichen


SHARK®

Der SHARK® Dämpfer ist eine innovative Vorrichtung zur Energiedissipation, das absolute strukturelle Sicherheit bietet und mögliche erdbebenbedingte Schäden vermeidet. Der Dämpfer besteht nur aus Stahl und stellt dank seines innovativen, patentierten Designs einen einfachen, aber äußerst effizienten Energieabsorber dar.  Der SHARK® arbeitet als hochwirksamer bilinearer Hysterese-Dämpfer. Die Energiedissipation wird durch eine Reihe Stahllamellen erzeugt, die auf den vier Flächen im Kernteil entsprechend ausgerichtet sind. Der Dämpfer ist für schwere Erdbeben ausgelegt und bietet eine zuverlässige und stabile Reaktion.

Vorteile von SHARK®

  • Keine regelmäßige Wartung erforderlich und hohe Zuverlässigkeit aufgrund der einfachen Verwendung nur eines Materials
  • Lebensdauer ähnlich wie Bauwerk
  • Stabile Reaktion bei 3-4 MCE-Erdbebenereignisse ohne Beschädigung
  • Redundante Funktionssicherheit durch parallele Anordnung der Stahllamellen
  • Einfaches bilineares Modell für die Analyse 
  • Kompakte Größe
  • Einfache Sichtprüfung und bei Bedarf nach einem Brand oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen